Pastinaken Babybrei

  • Pastinaken Babybrei  vegetarisch

    ab 5. Monat


Pastinaken sind das ideale Gemüse für den Beikoststart im Winter, denn sie sind sehr gut verdaulich. Unser Rezept eignet sich für das Baby ab dem 5. Monat

Pastinaken sind das Trendgemüse im Winter, wenn es um den ersten Babybrei geht. Mit vielen wertvollen Nährstoffen versorgen sie das Baby optimal und sorgen durch ihre stuhlregulierende Wirkung dafür, dass keine Bauchschmerzen auftreten.


ANZEIGE
  • Das kommt in den Pastinakenbrei für dein Baby rein:

  • 2 kleine Pastinaken
  • 1 große Kartoffel
  • Apfel-Direktsaft
  • etwas Rapsöl oder ein anderes Beikostöl

So bereitest du den Babybrei mit Pastinaken für dein Baby zu:

Einen Babybrei mit Pastinaken für euer Baby zu kochen ist gar nicht schwer. Für einen reinen Pastinakenbrei kocht ihr eine geschälte und gewürfelte Pastinake in etwas Wasser. Püriert sie, fügt etwas Rapsöl unter und probiert wie es eurem Baby bekommt.

Im nächsten Schritt folgt dann schon der Pastinaken-Kartoffelbrei:

Nehmt 2 kleine Pastinaken und 1 Kartoffel, schält beides und schneidet es in Stücken. Ihr solltet dann ungefähr doppelt soviel Pastinakenwürfel wie Kartoffelwürfel haben. Gebt beides in einen Topf, bedeckt es knapp mit Wasser und lasst das Gemüse bei geschlossenem Deckel für etwa 10 Minuten köcheln.

Dann nehmt ihr euch einen guten Pürierstab, fügt einen Esslöffel Apfelsaft hinzu und püriert die Pastinaken und Kartoffel zu eine feinen Babybrei.

Nun müsst ihr eurem Pastinakenbrei nur noch einen Teelöffel Rapsöl zufügen und fertig ist er zum Servieren.


© breirezept.de

Pastinaken Babybrei


Aus diesem Pastinakenbrei könnt ihr übrigens auch ganz tolle Pastinaken-Puffer als Fingerfood für euer Baby machen.

Und noch ein Hinweis zum Schluss: Pastinaken sind Geschmacksache - an keiner anderen Sorte scheiden sich so sehr die Geister. Entweder man liebt sie - oder man kommt gar nicht an sie heran. So geht es auch deinem Baby. Wenn es den Pastinakenbrei nicht mag, dann biete ihn noch 2-3 Mal an - wird er dann immer noch abgelehnt, dann streiche ihn vom Speiseplan und probier es mit einer anderen Gemüsesorte. Ideen dafür findest du in meiner großen Mittagsbrei Rezeptsammlung.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
WhatsApp teilen
Schlagworte:    

Zur Kategorie Mittagsbrei

Zur Kategorie Mittagsbrei

Pin mich!

Babybrei mit Pastinake


Babybrei-Becher zum Einfrieren*