Gemüsesticks als Fingerfood für das Baby

Gemüsesticks als Fingerfood für das Baby

ab 5. Monat ab 5. Monat
Gemüsesticks als Fingerfood für das Baby ab dem 5. Monat, die sich auch ohne Zähne als Beikost im Rahmen von BLW und einer breifreien Ernährung eignen

Egal ob du dein Baby mit Babybrei fütterst oder ob ihr euch für die breifreie Beikost entschieden habt: sanft gegarte Gemüsesticks eignen sich wunderbar als erstes Fingerfood für das Baby ab dem 5. Monat. Das Baby braucht dafür auch noch keine Zähne, denn es zerdrückt das weiche Fingerfood ganz einfach an seinem Gaumen.

Als Einstiegsgemüse empfehle ich dir Sticks aus Möhre, Pastinake, Petersilienwurzel, Kürbis oder Süßkartoffeln. Ich habe dir dafür einen detaillierten Überblick erstellt, in dem du siehst, ab wann sich welche Gemüsesorte für das Baby eignet.

Zutaten

  • beliebiges Gemüse wie Möhre, Pastinake, Petersilienwurzel, Kürbis oder Süßkartoffeln
  • etwas Öl

So werden die Gemüsesticks zubereitet

Gemüse Fingerfood ab 5.Monat

Um das Gemüse in ein handliches Fingerfood für dein Baby zu verwandeln, schälst du es, entfernst holzige Stellen und schneidest es in baby-handliche Gemüsesticks. Sehr gut macht sich das mit unserem Familienkost Wellenschneider. Gare die Gemüsesticks nun am besten im Wasserdampf.

  • Wenn du einen Thermomix besitzt, macht das der Dampfaufsatz (Mixtopf mit Wasser füllen, 10 Minuten, Varoma).
  • Dampfgaren geht aber genauso gut mit einem ganz normalen Kochtopf und einem Sieb. Wichtig ist nur, dass du den Deckel geschlossen hälst.
  • Außerdem kannst du Gemüsesticks sehr gut im Airfryer zubereiten. Schau dir dazu mein Familienkost Rezept für Gemüse aus der Heißluftfritteuse an und bereite deine Gemüsesticks entsprechend zu. Lass dabei aber das Salz weg.

Gemüsesticks als Fingerfood für Baby

Die Gemüsesticks haben die perfekte Konsistenz, wenn sie weich genug zum Lutschen aber immer noch fest genug zum Halten sind.

Ganz wichtig: Gib vor dem Verzehr ein paar Tropfen Öl auf das Gemüse, damit sich die fettlöslichen Vitamine frei entwickeln können. Genauso wie die Gemüsticks könnt ihr übrigens auch in Scheiben geschnittenes Putenfleisch garen, dass Babys sehr gern knabbern bzw. aussaugen.

Die Gemüsesticks schmecken übrigens auch kalt und sind ideal für unterwegs und sogar beliebt bei einem Familienpicknick. Ihr bewahrt sie am besten in einer Tupperdose im Kühlschrank auf.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen.

Du möchtet mehr über die breifreie Beikost und das Baby Led Weaning erfahren? Dann schaut mal hier vorbei: Baby Led Weaning.
PDF drucken
Familienkost.de Shop - Kochbücher für Familie & Kinder

Schick das Rezept an deine Freunde:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken

Passende Rezepttipps

Kategorien:

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 4.8 Sterne bei 11 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


Kommentare

Heike (12.02.2024) Meine Tochter (9 Monate) ist ganz verrückt nach Karottensticks im Wellenschnitt. Ich dämpfe sie kurz im Topf. Das war ein super Tipp! Danke dafür.

antworten antworten
Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny Böhme, Fachberaterin für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Seit 2011 versorge ich Eltern mit schnellen Rezepten und hilfreichen Tipps rund um die Beikosteinführung. Neigt sich die Beikost dem Ende, geht es auf meinem Familienkost Foodblog weiter.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook

* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz


Mein Babybrei-Buch von Jenny Böhme