Brotaufstriche für Baby und Kleinkind

  • brotaufstriche_baby  

Was kann ich meinem Baby auf das Brot machen? Immer wieder erreicht mich diese Frage von euch, so dass ich meinen Antworten nun Platz in diesem Artikel geben möchte.

Welches Brot eignet sich?

Brot eignet sich ab Beikostreife für dein Baby, wobei du für die ganz Kleinen immer den Salzgehalt im Auge behalten solltest. Erkundige dich beim Bäcker oder backe selbst.

Dazu findest du auch viele Rezepte bei mir:

Während das Breifreibaby schon recht zeitig Brot zum Frühstück mümmeln wird, beginnen Breibabys damit im Rahmen des Übergangs zur Familienkost. Bei uns war das Frühstück die Mahlzeit, die am längsten gestillt wurde. Mit 10-12 Monaten wollten unsere Kinder aber immer unbedingt mit frühstücken. Aber auch zum AbendBROT eignen sich verschiedene Brotaufstriche sehr gut.


    Was kommt auf das Brot?

    Butter

    Das einfachste, womit du das Brot für dein Baby bestreichen kannst ist ganz einfach Butter. Am besten vom Stück und nicht versetzt mit weiteren Zutaten als Butteraufstrich.

    Auch Kräuterbutter ist toll – dafür mischst du weiche Butter einfach mit Kräutern deiner Wahl. Du kannst sie auch kurz pürieren – dann wird sie richtig grün und es sind keine Kräuterstückchen mehr zu sehen.

    Obst

    Du kannst das Brot für dein Baby auch mit Obst belegen. Dafür eignen sich Bananen, die du leicht zerdrückst. Ich habe das Brot auch oft einfach mit Obstmark bestrichen – du kannst auch etwas aus einem Baby-Obst-Gläschen nehmen.

    Gemüse

    Avocado eignet sich wunderbar als Auftrich für dein Baby-Brot. Sie ist sehr mild und fettreich und wird von den meisten Babys sehr geliebt.

    In der Kürbissaison kannst du auch Ofenkürbis verwenden. Schneide ihn dafür in kleine Stückchen, gare ihn bei 200°C Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten im Ofen und zerdrücke ihn dann. Er schmeckt köstlich auf dem Brot und kann auch wunderbar mit etwas Ceylon-Zimt gemischt werden.

    Du kannst auch mal einen Blick im Supermarkt oder Naturkostladen werfen und dich nach vegetarischen Brotaufstrichen umschauen. Dort gibt es viele köstlich, salzarme Varianten.

    Frischkäse

    Frischkäse eignet sich ab dem 10. Monat. Achte aber auch hier auf den Salzgehalt. Ein Tipp: Fruchtiger Frischkäse

    Marmelade und Schokoaufstrich

    Marmeladen und andere süße Aufstriche würde ich erst im 2. Lebensjahr anbieten. Aber trotzdem kannst du dir schon mal mein Rezept für selbstgemachte Schokocreme anschauen.

    Wurst

    Wurst hat einen schlechten Ruf und enthält nur wenige gesunde Inhaltsstoffe. Wenn sie zu eurem Familientisch dazu gehört, wird aber auch dein Kind früher oder später danach verlangen und dann ist das auch meiner Meinung nach völlig in Ordnung. Hier gilt wie immer: Die Dosis macht das Gift. Ich empfehle sie in Maßen auch erst nach dem 1. Geburtstag.

    Käse

    Käse auf das Brot mögen nicht nur Erwachsene gern. Auch Kinder dürfen ihn nach dem 1. Geburtstag regelmäßig in ihrem Speiseplan einbauen. Bietet möglichst salzarme Käsesorten an, wie bspw. milden Butterkäse, Emmentaler oder Gouda. Rohmilchprodukte eignen sich für Kinder unter 5 Jahren noch nicht.

    Nussmus

    Ob Erdnuss-, Haselnuss- oder Mandelmus – sie alle sind ideal als Brotaufstrich für Baby und Kleinkind und können ab Beikostreife angeboten werden. Mit vielen ungesättigten Fettsäuren und wertvollen Nährstoffen tragen sie einen großen Beitrag zu einer gesunden Ernährung bei.

    Hummus

    Hummus ist ein orientalischer Kichererbsenaufstrich, den auch kleine Kinder gern mögen. Wenn er salzfrei zubereitet wird, ist er wunderbar.

    Breireste

    Auch Reste vom Babybrei eignen sich richtig gut als Brotaufstrich.

    Honig

    Honig? Nein, bitte nicht für das Baby! Honig kann Sporen des Bakteriums Clostridium botulinum beinhalten, das in der noch unausgereiften Darmflora des Babys schwere Gifte bilden kann. Das gleich gilt übrigens für Ahornsirup. Und nein, Honig zu erhitzen oder zu backen ändert daran nichts.


    © breirezept.de

    brotaufstriche_baby


    Warum das mit dem Salz eigentlich so wichtig ist, habe ich dir in einem extra Beitrag zusammengefasst: Salz für Baby und Kleinkind.
    * Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
    WhatsApp teilen

    Zur Kategorie Zwischenmahlzeiten und Frühstück

    Zur Kategorie Zwischenmahlzeiten und Frühstück

    Zur Kategorie Rezepte für Kinder

    Zur Kategorie Rezepte für Kinder

    Zur Kategorie Baby-Led-Weaning

    Zur Kategorie Baby-Led-Weaning

    Pin mich!

    Brotaufstriche für Baby und Kleinkind


    ANZEIGE

    ANZEIGE