Zahnen beim Baby

Zahnen beim Baby - Was hilft gegen Schmerzen

Was hilft dem Baby beim Zahnen? Tipps und Erfahrungen, um die Schmerzen zu erleichtern. Osanit, Veilchenwurzel und andere Hausmittel

„Das sind bestimmt die Zähne“ ist die wohl häufigste Begründung für die schlechte Laune eines Babys in den ersten 2 Lebensjahren. Tatsächlich brechen rund um den 6. Lebensmonat die ersten Zähne durch, die schon bereits vor der Geburt im Kiefer parat liegen. Manche Kinder sind etwas früher dran, so wie mein Neffe, der mit 3 Monaten sein erstes Zähnchen zeigte – andere Kinder feiern den 1. Geburtstag noch ganz zahnlos.

Meist um den 3. Monat zeigen sich die ersten Symptome des Zahnens, die aber nicht bedeuten, dass der Zahn gleich draußen ist. Zuvor schießen die Zähne in die Kauleiste ein, was dem Baby auch schon Schmerzen bereiten kann.

Symptome beim Zahnen

Wenn das Baby anfängt vermehrt zu sabbern und ständig die Hände im Mund hat, sieht das meist danach aus, dass die Zähne kommen. Manche Kinder bekommen dünnen grünen Stuhlgang, bei anderen wird das Zahnen durch einen Infekt begleitet. Tatsächlich ist es aber so, dass die Zähne die Gunst der Stunde nutzen, wenn das Baby erkältet und das Immunsystem geschwächt ist und sich durch das weichere Zahnfleisch schieben. Unsere Kinder hatten immer hochrote Wangen und kleine Pickelchen vom vielen Sabbern – außerdem zeigten sich die kommenden Zähne durch kleine weiße Punkte auf der Kauleiste.

Baby zahnt Symptome

Tut es weh wenn die Zähne kommen?

Dass es dem Baby weh tut wenn die Zähne kommen kann man so pauschal nicht sagen. Ich kenne viele Eltern, die es nicht bemerkt haben, als ihre Babys gezahnt haben. Von einem Tag auf den anderen haben da einfach die weißen Spitzen aus dem Babymund geblitzt ohne dass sich das Baby vorher anders verhalten hat. Ich kenne allerdings ebenso viele Eltern, die vom Zahnen als schwierige Zeit berichten. Viele Kinder scheinen sichtlich darunter zu leiden: sie wollen plötzlich nicht mehr essen, vermehrt auf Mamas Arm, können nur schlecht schlafen und fangen immer wieder plötzlich an zu schreien.

Baby Zähne brechen durch

Was hilft beim Zahnen?

Wir haben uns umgehört und für euch die besten Tipps gegen Schmerzen bei Zahnen zusammengestellt: Eine kalte Karotte oder ein kalter Waschlappen sind ein sehr einfaches und natürliches Mittel um dem Baby die Schmerzen beim Zahnen zu erleichtern. Die Kälte betäubt den Schmerz etwas und durch das Draufrumbeißen kann das Baby den Druck etwas lindern.

Möhre für Baby gegen Schmerzen beim Zahnen

Nach dem selben Prinzip funktionieren auch die Beißringe*, die es zu kaufen gibt und die zum Teil auch im Kühlschrank gelagert werden sollen.

Beißring für Baby gegen Schmerzen beim Zahnen

Ich habe mit meinem Finger immer die Kauleiste etwas massiert, denn das hat meinen Kindern gut gefallen. Zur Unterstützung gibt es dafür auch ganz kleine Zahn-Massagehandschuhe für den Finger*.

Außerdem bin ich seit der Geburt meiner Kinder ein Fan von Homöpathie geworden. Gegen Zahnungsbeschwerden gibt es die kleinen Osanit-Kügelchen*, die das Baby beruhigen und Schmerzen bei gerötetem Zahnfleisch lindern. Von den Osanit-Kügelchen könnt ihr bis 6x täglich 8 Kugeln im halbstündlichen Takt geben.

Osanit für das Baby beim Zahnen

Besonders gemein waren bei unserer Tochter im 2.Lebensjahr die Backenzähne, die sie mehrere Nächte nicht zur Ruhe kommen ließen. Nach Rücksprache mit unserem Kinderarzt haben wir ihr dann zum Schlafen ein Paracetamol-Zäpfchen gegeben. Das hat ihr Schmerzen effektiv gelindert und sie zur Ruhe kommen lassen. Solange solche Schmerzmittel nicht als Dauermedikation eingesetzt werden, sehen wir das als ein sehr hilfreiches Zahnungsmittel.

Wer starke Schmerzen ohne Schmerzmittel bekämpfen möchte ist vielleicht mit einer Veilchenwurzel* besser bedient. Die Veilchenwurzel, auch Beißwurzel genannt, ist ein altes Hausmittel gegen Zahnungsbeschwerden. Sie setzt schmerzlindernde Inhaltsstoffe frei, wenn das Baby auf ihr herumkaut. Um die Veilchenwurzel nicht zu einer Bakterienschleuder heranzuziehen ist es ganz wichtig sie regelmäßig in heißem Wasser auszukochen.

Sind bei eurem Baby schon die ersten Zähne durchgebrochen? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht oder habt ihr sogar noch einen ganz anderen Tipp gegen Schmerzen beim Zahnen?

Weiterlesen: Zähne putzen bei Baby und Kleinkind

© breirezept.de

* Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.

Kommentare (2)

Wir finden auch die Osanit Kugel ganz wunderbar.
#1 - Helene - 31.01.2017 - 10:07
Hey.. ich habe auch einiges ausprobiert. Mein Sohn hat immer viel auf Beißringen und Babyzahnbürsten gekaut. Um ihm aber die Nächte so angenehm und ruhig wie möglich zu machen, habe ich ihm Dynexan Mundgel auf das Zahnfleisch eingerieben. Das hat in der Regel immer gut geholfen. In diesem Gel ist weder Alkohol noch Zucker drinnen, das hat mich auch überzeugt.
LG Anna
#2 - Ania - 27.03.2017 - 21:49
Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Kommentar



Unser Lieblingsbeißring*