Der richtige Löffel für das Baby – wie das Füttern am Besten klappt

Babybrei füttern
Inhalt

Tipps zum Füttern

Um euer Baby das erste Mal mit Babybrei zu füttern, nehmt ihr es am besten ganz bequem auf den Schoß oder setzten es aufrecht in eine Babywippe. Dann befüllt ihr den Löffel gestrichen mit dem Brei und führt ihn Richtung Mund. Die meisten Babys machen bei Anblick des Löffels den Mund automatisch auf. Ist das nicht der Fall, dann tippt mit dem Löffel ganz sachte an die Unterlippe. Zudem kann es hilfreich sein, wenn ihr euren Mund immer öffnet, wenn der Löffel mit dem Babybrei in den Mund eures Babys soll.

Solange das Baby den Brei immer wieder sofort mit der Zunge aus dem Mund schiebt (Zungenschieberefelex), ist es wahrscheinlich noch zu früh für die Beikosteinführung. Wartet dann einfach noch ein paar Tage ab.

Einige Babys sind von Anfang an begeistert vom Babybrei und dem Essen mit Löffel. Ihr solltet dann jedoch trotzdem mit einer kleinen Menge beginnen und die Mahlzeit am ersten Tag nach 3-4 Löffelchen beenden. Die Menge steigert ihr, wie in unserem Beikostplan beschrieben, erst nach und nach. Schließlich muss sich auch Babys Bäuchlein erst an die feste Mahlzeit gewöhnen.

Manche Babys finden den Löffel so faszinierend, dass sie immer wieder nach ihm greifen. Dann empfehlen wir euch, dem Baby einen eigenen Löffel in die Hand zu geben. Dieser Löffel darf dann beim Füttern ausgiebig untersucht und bespielt werden.


Der richtige Löffel für das Baby: Plaste statt Metall

Löffel für Babybrei

Für das Baby ist der erste Löffel sehr interessant und wird sicherlich erstmal ausgiebig untersucht – dazu wird auf ihm rumgekaut. Damit sich das Baby nicht im Mund verletzt, solltet ihr Plastelöffel verwenden. Plastelöffel sind weich und formbar und minimieren die Verletzungsgefahr für das Baby.

Außerdem leiten Metalllöffel die Wärme und es kann schnell passieren, dass der Löffel für das Baby zu heiß beim Umrühren wird. Mit dem Plastelöffel seid ihr auch dabei auf der sicheren Seite.

Der optimale Löffel für das Baby ist meiner Erfahrung nach flach und hat die Länge eines normalen Teelöffels. Wir haben meist die einfachen Löffel für Babys verwendet, die es bei dm von der Marke babylove zu kaufen gibt.

Der Löffel für das Baby und Karies

Seit ich 2011 Mama wurde, habe ich immer wieder gelesen, dass der Babylöffel wie auch der Schnuller nicht von den Eltern abgeleckt werden soll. Angeblich würden dabei die Kariesbakterien auf die Babys übertragen. Seit Kurzem höre ich jedoch immer wieder das Gegenteil und es wird behauptet, dass es für Babys und Kleinkinder sogar gut sei, wenn sie frühzeitig mit den Kariesbakterien in Kontakt kommen. Welche Meinung stimmt, kann ich euch leider nicht sagen. Wir haben immer darauf geachtet, dass unsere Jungs ihre eigenen Löffel zum Essen haben. Dabei haben wir es aber nicht mit der Vorsicht übertrieben und ab und zu auch mal von ihren Löffeln gekostet um die Temperatur des Babybreis zu prüfen. Ebenso dürfen sie gelegentlich von unserem Löffel probieren, wenn wir beispielsweise etwas anderes als sie essen. Umso älter sie nun werden, desto weniger lässt sich das auch vermeiden.
Weiterlesen:


Babylöffel

Babylätzchen

Ärmellätzchen