Wieviel muss ein Baby trinken?

Wieviel muss mein Baby trinken? Welche Getränke und Wasser sind für das Baby empfehlenswert? Trinkt mein Baby genug?

Baby trinken
Inhalt

Ab wann sollte mein Baby etwas anders als Milch trinken?

Viele Eltern machen sich Sorgen, dass das Baby nicht genug trinkt. Doch während der Zeit der Beikosteinführung, in der das Baby noch zusätzlich gestillt wird oder seine Fläschchen bekommt, ist eine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr gar nicht zwingend erforderlich.

Das richtige Trinken wird erst dann für euer Baby notwendig, wenn drei komplette Mahlzeiten durch Brei ersetzt sind. Aber auch dann trinken die meisten Babys noch relativ wenig, da auch im Babybrei recht viel Flüssigkeit enthalten ist. Trotzdem solltet ihr eurem Baby immer wieder etwas Wasser oder ungesüßter Tee anbieten.

Woraus sollte mein Baby trinken?

Von NUK gibt es es praktische Trinklernflaschen und -becher, die sich gut für unterwegs eignen.



Alternativ könnt ihr euer Baby aber auch gleich an das richtige Trinken vom Becherrand gewöhnen. Dazu eignen sich kleine Gläser, die auch sehr robust sind. Das Baby wird zuerst daraus schlecken und dann zunehmend richtig trinken. Wir sind recht schnell (etwa mit 10 Monaten) auf diese kleinen dickwandigen Gläser umgestiegen, da unser Kleiner die Sauger der Trinklernflaschen immer ganz schnell zerkaut hat.




Trinkt mein Baby genug?

Die meisten Babys entwickeln das richtige Durstgefühl erst mit dem Übergang zur Familienkost. Ob euer Baby genug trinkt, könnt ihr ganz einfach an der Anzahl der feuchten Windeln überprüfen – wenn sie etwa alle 4 Stunden voll sind, dann ist alles in Ordnung. Beginnt sich der Urin dunkel zu verfärben oder leidet euer Baby unter Verstopfung, so empfiehlt es sich die Trinkmenge zu erhöhen.

Jedes Kind ist anders. Während unser Großer ein sehr schlechter Trinker war, konnte der Kleine gar nicht oft genug das Fläschchen gefüllt bekommen. Doch auch da ist Vorsicht geboten, denn es gibt für Babys tatsächlich die Gefahr zu viel zu trinken. Besonders bei Babys unter 6 Monaten sind die Nieren noch nicht an eine zusätzliche Wasserzufuhr gewöhnt, so dass es tatsächlich zu einer Wasservergiftung (Überhydrierung) kommen kann.

Welche Getränke eignen sich für das Baby?

Am besten eignet sich Wasser oder ungesüßter Tee für das Baby. Wir empfehlen euch, die Teesorten abzuwechseln und Bioprodukte zu bevorzugen. Früchtetee ohne Zusatzstoffe, Fencheltee oder andere Kräutertees sind sehr gut geeignet. Lasst lieber die Finger von den Instanttees aus dem Babyregal – sie enthalten leider meist massig versteckten Zucker. Auch Säfte und Saftschorlen sind nicht zum Dauernuckeln geeignet, da sie die Zähne angreifen und das Baby zu früh an den süßen Geschmack gewöhnen.

Welches Wasser ist für Babys empfehlenswert?

Leitungswasser ist in Deutschland eines der meist kontrollierten Lebensmittel und kann daher unbesorgt für Babynahrung verwendet werden. In alten Wasserleitungen und Wasserleitungen aus Blei sowie bei neuen Kupferrohren kann es jedoch teilweise zu erhöhten Metallanteilen im Wasser kommen. Um sicher zu gehen, dass Euer Wasser auch wirklich geeignet für die Babynahrung ist, könnt ihr es einer Trinkwasseranalyse unterziehen lassen. Der richtige Ansprechpartner dafür sind Eure Stadt- oder Wasserwerke. Generell empfiehlt es sich das Wasser morgens eine Weile laufen zu lassen und dann für die Babynahrung abzukochen.

Für Babynahrung geeignetes Mineralwasser sollte ohne Kohlensäure sein und nur wenig Natrium enthalten. Achtet auf die ausdrückliche Kennzeichnung "Zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet."

Bei speziellem Babywasser handelt es sich um Trinkwasser, das speziell aufbereitet wurde um Keimfreiheit zu garantieren und die Mineralstoffe in den für Säuglinge vorgegebenen Grenzen zu halten. Dieses Wasser ist uneingeschränkt empfehlenswert, besitzt jedoch auch einen sehr hohen Preis.
Weiterlesen:


Trinklernbecher