Pizza für das Baby

  • Pizza für das Baby  ab 10. Monat


Vor kurzem wurden wir von einer Leserin gefragt, ob wir auch ein schönes Pizzarezept kennen, das ihr Baby im Alter von 9,5 Monaten schon essen kann. Zunächst einmal der Hinweis, dass wir euch keine Altersempfehlung für Pizza geben können. Ob euer Baby schon Pizza essen kann, hängt stark von seinen eigenen Vorlieben, den vorhandenen Zähnen und Kaufähigkeiten ab.

Unsere Kids durften als Baby schon im Alter von 9 Monaten den Pizzarand unserer Pizza knabbern - das fanden sie spitze. Grade wenn die lieben Kleinen zahnen, tut es gut, auf den knusprigen Rand zu beißen, der sich dann langsam im Mund auflöst.

Da eine klassische Pizza jedoch würzig ist und nicht all zu viele Nährstoffe enthält, ist sie für Babys als Hauptspeise nicht so sehr geeignet. Daher haben wir etwas experimentiert. Herausgekommen ist ein gesunder Pizzateig mit Möhren, der sich ganz normal wie herkömmliche Pizza verarbeiten und belegen lässt. Bei unseren Kids hat die entstandene Pizza mit Möhrenboden den Geschmackstest einstimmig bestanden ;-)


  • Für den Pizzateig mit Möhren
  • 250 g Möhren
  • 25 ml Milch
  • 275 g Mehl
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • optional 1 TL Salz
  • Als Belag für die Pizza
  • 3 EL passierte Tomaten
  • Pizzagewürz
  • kleine Tomaten- oder Paprikawürfel
  • Kochschinken
  • Mozzarella

Zubereitung Pizzateig für das Baby mit dem Thermomix

Schält die Möhren und schneidet sie in Stücke, die ihr in den Mixtopf gebt. Kocht sie nun 15 Minuten auf Stufe 1 bei 100°C weich. Dann lasst ihr die Möhren etwas abkühlen und gießt sie ab.

Püriert die Möhren 10 Sekunden lang, indem ihr langsam bis auf Stufe 10 hochdreht.

Nun bröselt ihr die Hefe in den Mixtopf zu den Möhren und gebt die Milch dazu. Diese Mischung verrührt ihr jetzt 20 Sekunden lang auf Stufe 2.

Anschließend kommt das Mehl dazu und wenn ihr möchtet auch das Salz und alles wird 2 Minuten lang auf Knetstufe geknetet.

Zubereitung Pizzateig für das Baby ohne Thermomix

Schneidet die Möhren in Scheiben und bringt sie mit Wasser bedeckt in einem Topf zum Kochen. Lasst sie etwa 12 Minuten köcheln, gießt sie dann ab und püriert sie zu einem feinen Brei.

Wenn euer Möhrenbrei etwas abgekühlt ist, gebt ihr die restlichen Zutaten dazu und knetet sie zu einem geschmeidigen Pizzateig.


Weiterverarbeitung des Teiges

Lasst den Pizzateig nun für mindestens 30 Minuten gehen – dabei wird er sein Volumen nahezu verdoppeln. Anschließend könnt ihr ihn nach Wahl belegen.

Wir haben etwa 3 Esslöffel passierte Tomaten mit etwas von dem leckeren Pizzagewürz von Sonnentor verrührt und auf der Pizza verstrichen. Darauf habe ich dann Kochschinkenwürfel, kleine Tomatenhälften und Mozzarella verteilt.

Schließlich ging es für die Baby-Pizza 20 Minuten lang bei 200°C in den Ofen.

Für das Baby könnt ihr die Pizza nun in kleine Stückchen schneiden. Unsere Maus mag es auch sehr gern, wenn sie ein langes schmales Stück in die Hand nehmen kann - so kann sie gut daran knabbern ;-)

Für die Erwachsenen könnt ihr die Pizza nach Wunsch verfeinern, indem ihr noch Salz dazugebt und sie nach euren Vorlieben belegt. Den Unterschied zu einem normalen Pizzateig werdet ihr dann kaum rausschmecken.


© breirezept.de

Pizza für das Baby

* Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.
Schlagworte:  

Zur Kategorie Rezepte für Kinder

Zur Kategorie Rezepte für Kinder

Zur Kategorie Baby-Led-Weaning

Zur Kategorie Baby-Led-Weaning

Pin mich!

Pizza-Rezept für Baby und Kleinkind